Besinnungstage in den Bergen

Berge- die stillen Meister!

Die größten Ereignisse sind nicht unsere lautesten, sondern unsere stillsten Stunden (Friedrich Nietzsche)

Bild "coaching 2.jpg" Berge haben seit alters her in den unterschiedlichsten Kulturen spirituelle und symbolische Bedeutungen. Klöster, Eremitagen in abgelegenen Berglandschaften, bieten Rückzugsmöglichkeiten für Menschen die in eine stille Einkehr gehen möchten, die sich mit ihrem Inneren – mit ihrem Dasein auseinandersetzen möchte. Berge als Begegnungsstätte mit sich selbst.
Um seinen Gedankenkreisel auszuschalten ist es hilfreich zu gehen. Gleichmäßiges gehen in den Bergen, etappenweise schweigend, lässt automatisch den Atem ruhiger werden, auch unsere Gedanken werden langsamer und weniger. Wir sind in Konzentration und Aufmerksamkeit.

      Die Berge – Meister der Ruhe und Gelassenheit. Sie halten für alle, die eine neue Perspektive auf ihr Leben und die Welt entdecken wollen, wertvolle Ein- und Aussichten bereit. Zeit nehmen zum Nachdenken. Bild "nacht-morgen am Biberkopf.jpg"

Alte Zöpfe abschneiden, Dinge anders tun, sich neu ausrichten……. Sie wollen weg von…..? Aber wissen noch nicht so genau wohin? Loslassen entsteht im Geist und ist zuerst eine Absicht, ein Gedanke, die Bereitschaft vergangenes und zukünftiges nicht zu formen, sondern auf das Gegenwärtige ausgerichtet zu sein und im Augenblick zu verweilen.
Das Leben besteht aus Herausforderungen. Diese meistern und an ihnen wachsen! Was liegt näher als in den Bergen sich jeden Tag aufs Neue, seinen Etappen stellen und gehen.  
Sie bekommen von mir Impulse, eine Anleitung zur Meditation, Naturerfahrung, Yogaübungen. Abends den Tag in Ruhe und Beschaulichkeit ausklingen lassen.

Die Besinnungstage finden im Allgäu, Lechtal, Montafon, Münstertal (Unterengadin), Tessin statt
Bei Interesse nehmen Sie bitte mit mir Kontakt auf. Das Angebot kann Einzeln bzw. in Kleingruppen gebucht werden und richtet sich nach Ihren Bedürfnissen, Kondition. Termine nach Absprache.


Alle Reisen haben eine Bestimmung, die der Reisende nicht kennt!    Martin Buber

Bild "hirtenhaltung 2.jpg"
Meine Hirtenzeit im Tessin war eine der schönsten Entschleunigungsphasen und eine lebendige Besinnungszeit!