Wie Sie Stress vermeiden können

Stress hat seinen Einzug in das Bewusstsein unserer Kultur schnell gefunden. Stress wurde zu einem Schlagwort. Stress wird oft als von außen kommend angesehen, und der Einzelne fühlt sich den Belastungen hilflos ausgeliefert.
Die häufige Verwendung des Begriffes „Stress“ (z.B. Freizeitstress, Familienstress,) zeigt, dass der Zustand nicht nur von Außen gemacht ist, sondern auch vom eigenen Verhalten und vom individuellen Lebensstil.
Stress ist eine natürliche Reaktion des Körpers auf Druck, Spannung oder Veränderung. Eine gewisse Dosis an Stress kann das Leben interessanter und weniger langweilig machen (Eustress). Zu viel Stress jedoch kann schädlich sein und Krankheiten oder Unfälle verursachen.
Alarmierende Statistiken zeigen, dass die ursprünglichen biologischen Abwehrkräfte oft nicht mehr ausreichen oder manchmal sogar ungeeignet sind, den Organismus vor Dauerschäden zu bewahren. Rund 280.000 Herzinfarkte pro Jahr sind dafür ein sicherer Beleg, immerhin enden 60.000 jährlich tödlich. (Zitat TK)

STRESSOREN sind Stresserzeuger.
Gerade die psychosozialen Stressoren nehmen ständig und massiv zu. Wer sich täglich am Arbeitsplatz mit Ärger und schlechter Stimmung auseinandersetzen muss, ständige Spannungen in der Beziehung erlebt, täglich im Berufsverkehr steht oder sich in einem Dauerstreit mit dem Nachbarn befindet, leidet unter chronischem Stress.
Bild "verstehen wer wir sind - Selbstmanagement.jpg"
Es gibt vielfältige Stressauslöser. Sie werden individuell bewertet. Das geschieht automatisch, und ist von unserem Allgemein-, und Gesundheitszustand, von Erziehung, persönlicher Veranlagung und Lebenserfahrung abhängig
Wie kommt es, dass einige Menschen gelassener mit Stress umgehen, als Andere? Welche psychischen Schutzfaktoren machen den Menschen stressstabil und resilient? Der Schlüssel für eine wirkliche Stressbewältigung liegt dabei hauptsächlich in einer positiven und dynamischen statt negativer und passiven Lebenshaltung.
Stress ist reduzierbar, kann in den Griff bekommen werden.

Sie lernen in meinem Seminar „Stressvermeidung – Wege zu mehr Gelassenheit“
1. Wie Stress entsteht: theoretischer Hintergrund!
2. Persönlicher Stress: wie erleben sie Stress! Das eigene Verhalten reflektieren!
3. Stressbewältigungsstrategien: individueller Umgang mit Stress! welche Fertigkeiten und Bewältigungsstrategien benötigen sie?