Zeitmanagement - Selbstmanagement

Was ist Zeit?  Eine Ressource? Ein Rohstoff?

Umgang mit Zeit - eine andere Betrachtungsweise im Zeitalter der BESCHLEUNIGUNG

Das vielleicht wichtigste Merkmal unserer technologisierten Zivilisation ist, dass sie die rasante Beschleunigung erfunden hat.

„Leider keine Zeit“ – das bekommt man in unserer atemlosen Zeit immer häufiger zu hören. Hetze, Termindruck, Unerledigtes und der Wettlauf mit der Uhr - Stressoren, die viele von uns betreffen. Sie befinden sich mitten im Informationszeitalter, in der Beschleunigung. Alles wird immer schneller, der allgemeinen Mobilmachung kann man sich kaum entziehen.

Es ist nicht wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist viel Zeit, die wir nicht nutzen!
Seneca –Lucius Annaeus,  4 v. Chr- 65 n. Chr., röm. Philosoph, Staatsmann: aus „Von der Kürze des Lebens“
Zeit ist nicht Geld, Zeit ist Leben. Und wie wir mit der Zeit verfahren, so prägen wir die Qualität unseres Lebens.

Zeitmanagement beschäftigt sich mit Tools und Methoden, damit Sie sich besser strukturieren und organisieren können, damit sie einige Stressfaktoren reduzieren können.
Der Begriff Zeitmanagement ist eigentlich eine irreführende Bezeichnung, da die Zeit ganz unabhängig davon vergeht, was wir in dieser Zeit tun.
Das einzige, was man managen kann, ist sich selbst. Daher beschäftigt sich Zeitmanagement vorwiegend mit Selbstmanagement.

Deshalb verknüpfe ich Zeit-  und Selbstmanagement.
So stellt sich die Frage: lebe ich die Zeit, oder lebt die Zeit mich?
Selbstmanagement ist der Umgang mit sich selbst und die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit. Dazu gehören: die Entwicklung einer Lebens-Konzeption, die Fortentwicklung persönlicher Erfolgspotentiale,……...
Selbstmanagement umfasst alle Bemühungen einer Person, das eigene Verhalten zielgerichtet zu beeinflussen. (König/Kleinmann 2006, S. 332)
Es geht bei Selbstmanagement um "die Art und Weise, wie eine Person mit ihren eigenen Motivations- und Willensprozessen umgeht.“ (Kehr 2002, S. 13)


In meinem Workshop lernen Sie die wichtigsten Techniken, um sich selber besser zu organisieren, um Stress zu verhindern, mehr Zeit fürs Wesentliche zu bekommen, um mehr Ruhe zu erleben.
Die Techniken lassen sich in die 6 Bereiche: „Ziele“, „Übersicht“, „Prioritäten“, „Plan“, „Motivation“, „Selbstreflexion - wie erlebe ich Zeit? – wie möchte ich mich zukünftig selbstorganisieren?“ einteilen.

Wenn du es eilig hast, dann gehe langsam